Erholung im eigenen Garten

7 Jun

589457_web_R_K_B_by_Annamartha_pixelio.de

Heutzutage ist es längst nicht mehr üblich, in den Sommerferien mit der Familie am Strand von Spanien zu liegen. Immer mehr Menschen sehen es als Luxus, sich im heimischen Garten zu erholen. Diesen gibt es in allen Größenordnungen. Angefangen beim Kleingarten im dazugehörigen Verein bis hin zum großen Garten hinter dem Haus.

Doch diese Oasen der Ruhe müssen regelmäßig gepflegt werden, um ihre ganze Schönheit ausbreiten zu können. Hierzu ist die richtige Ausstattung von Nöten. Angefangen von einer Motorsense, über Rasenmäher bis hin zu Spaten und Rechen.

Neben dem optischen Nutzen für die gesamte Umwelt hat ein Garten auch noch einen hohen Erholungswert für den Besitzer. Dies macht sich nach einigen Wochen Gartenarbeit psychisch und physisch bemerkbar. Achtet man beim Heben und Bücken auf eine gesunde Körperhaltung und mutet sich nicht zu viel zu, wird man bald eine positive Veränderung des Körperbewusstseins bemerken. Man fühlt sich gesünder und körperlich fitter. Doch auch die psychische Wirkung ist hier nicht zu verachten.
Gerade im Frühling und Sommer lösen die bunten Farben der Pflanzen Glücksgefühle im Gehirn des Menschen aus. Dies wird einem zwar auch unweigerlich bewusst, wenn man als Passant an einem solchen Garten vorüber geht, jedoch ist man den positiven Reizen länger und intensiver ausgesetzt, wenn man selbst mit der Motorsense zur Pflege des Kunstwerks beiträgt.

Gerade im Sommer eignet sich der eigene Garten, um Freunde und Bekannte einzuladen und dort zu grillen. Denn Hobbygärtner zu sein bedeutet nicht zwangsläufig nur Arbeit.

Und nicht nur Erwachsene suchen Erholung im Grünen. Es ist sehr auffällig, wie viele Kinder sich nach einem Tag draußen sehnen. Die Generation der Videospiele weiß, entgegen vielen Vorurteilen, die Natur sehr zu schätzen. Vielleicht sind es nicht die Kleinsten, die staunend vor den bunten Blumen oder dem Gemüsebeet stehen, was aber nicht bedeutet, dass sie es nicht genießen, träumend auf der Wiese zu liegen.

Macht man sich die Mühe und baut Obst und Gemüse im eigenen Garten an, kann man sich zudem oft den Gang zum Supermarkt sparen und stattdessen gesundes Essen gießen, von dem man weiß, dass es nicht chemisch behandelt wurde.

Als passionierter Gartenbesitzer sieht man den Winter als eine Art „Wartezeit“ an und sehnt sich mehr nach dem Sommer als mancher Sonnenanbeter.

Bildquellenangabe: Annamartha / pixelio.de

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

No comments yet

Leave a Reply