Eine gut sortierte Hausapotheke ist hilfreich

6 Sep

Für kleine oder große Notfälle kann die Hausapotheke oft der Retter in Not sein. Aber natürlich nur, wenn diese auch optimal bestückt ist. Neben einer guten gut sortierten Hausapotheke ist aber auch darauf zu achten, dass diese mindestens einmal jährlich kontrolliert und wieder neu aufgefüllt wird. Abgelaufene Medikamente müssen dabei entfernt und durch neue ersetzt werden. Eine gut sortierte Hausapotheke beinhaltet Schmerz- und Fiebermittel, Mittel gegen Schnupfen, Husten und Halsschmerzen. Aber auch Mittel gegen Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Durchfall und Blähungen sollten nicht fehlen. So wie Mittel gegen Sonnenbrand, Juckreiz, Mückenstiche, Wunddesinfektionsmittel, Wund- und Heilsalbe und Salben oder Gele gegen Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen. Wer als Allergiker unter schlaflosen Nächten leidet, da Hausstaubmilben zu stark in den Betten sitzen, der sollte sich durch einem Milbenbezug von Pulmanova Abhilfe schaffen.

Neben diesen Arzneimitteln dürfen auch Verbandmittel nicht fehlen. Hierzu gehören sterile Kompressen , elastische Binden und Mullbinden, Verbandpäckchen, Brandwundenverbandpäckchen, Verbandklammern, Heftpflaster, wasserdichter Fixierverband, Wundschnellverband, Pflasterstrips, Verbandwatte, Pflasterstrips, Splitterpinzette und Verbandschere. Aber auch bei Kompressen und so weiter muss unbedingt auf das Verfallsdatum geachtet werden. Natürlich darf auch das Fieberthermometer, Kühlkompressen, Einmalhandschuhe, eine aktuelle Erste-Hilfe Anleitung und die Zeckenzange nicht fehlen. Während alle Arzneimittel am Besten in einem Medikamentenschrank aufbewahrt werden, gehören Kühlkompressen in de Kühlschrank. So sind diese bei Insektenstichen, Verstauchungen oder kleinen Verletzungen immer einsatzbereit.

Wichtig ist, dass alle Arzneimittel und der dazugehörige Beipackzettel in der Originalverpackung aufgehoben werden. Denn nur so sind alle Informationen immer parat. Vor allem wenn Kinder im Haushalt wohnen muss der Medikamentenschrank sicher abgeschlossen werden. Bestimmte Arzneien wie Nasenspray oder Augentropfen haben nach ihrem Anbruch nur eine begrenzte Haltbarkeit und müssen dann entsorgt werden.

Ansonsten ist es wichtig die Hausapotheke kühl, trocken und dunkel zu lagern. Dabei eignet sich das Badezimmer absolut nicht, hier ist es definitiv zu feucht. Empfehlenswerte Räume sind etwa Flur, Schlafzimmer oder die Abstellkammer. Eine unüberschaubare Kiste eignet sich nicht zur Aufbewahrung, hier liegen die Medikamente meist unsortiert übereinander. Manchmal kann es allerdings wichtig sein, dass ein Medikament sehr schnell eingenommen wird wie etwa bei einer Allergie und nur wenn die Hausapotheke ordentlich sortiert ist, findet man schnell das gewünschte Medikament. Gerade auch wenn man sich nur schwer auf den Beinen halten kann, ist es gut wenn man das Medikament nicht lange suchen muss.

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

No comments yet

Leave a Reply