Mit der Krankenkasse Diät machen

25 Feb

Aus medizinischer Sicht kann Übergewicht nicht nur unästhetisch sein, sondern auch lebensgefährlich werden. Je mehr man wiegt, desto höher ist nämlich das Risiko, an ernsthaften Krankheiten zu erkranken. Ob Herzleiden, Probleme mit den Gelenken oder der Verdauung oder hochgradige Atemnot – bei stark übergewichtigen Menschen ist die Sterblichkeitsrate um ein Vielfaches höher, als bei normalgewichtigen Personen. Die Behandlung dieser eigentlich vermeidbaren Krankheiten verursacht für die Krankenkassen hohe Kosten. Sie versuchen deshalb lieber, Vorsorge zu leisten und gegen das Übergewicht anzugehen, statt es überhaupt so weit kommen zu lassen. Wer ein ernsthaftes Problem mit seinem Gewicht hat, der kann deshalb zu verschiedenen Maßnahmen greifen, die von der Krankenversicherung unterstützt werden.

Der erste Weg sollte hierbei zum Arzt führen. Er kann nicht nur erste Maßnahmen ergreifen, sondern auch den Grad des Übergewichtes feststellen und entsprechende Gutachten für die Krankenversicherung erstellen. Diese sind wichtig, damit die Unterstützung zur Diät genehmigt werden kann. Gerade für stark Übergewichtige gibt es Kurse, deren Gebühren von der Krankenversicherung ganz oder zum Teil übernommen werden. In diesen Kursen lernt man sich zu bewegen und sich gesund zu ernähren. Auch die Ernährungsberatung kann bei akutem Bedarf übernommen werden. Und kann man wegen einer Allergie oder Krankheit nur bestimmte, teure Lebensmittel essen, dann kann es auch hierfür einen Zuschuss durch die Krankenkasse geben.

Man muss allerdings nicht lebensbedrohlich übergewichtig sein, nur damit die Diät von der Krankenversicherung unterstützt wird. Auch wer nur ein leichtes Übergewicht hat oder sich einfach nur fit halten möchte, kann von der Versicherung unterstützt werden. So gibt es beispielsweise für Fitness-Studios, die Gesundheitsprogramme anbieten, einen Zuschuss. Auch Physiotherapeuten bieten Kurse an, von denen die Krankenkasse einen Teil oder sogar die gesamten Kosten übernimmt. Hilfreich ist hier eine Krankenkassen Übersicht. In der Regel ist es dazu ausreichend, den Kurs zu beantragen. Gerade bei Vorsorgemaßnahmen ist es in den meisten Fällen nicht nötig, ein Attest vom Arzt vorzulegen. Lediglich, wenn man spezielle Behandlung für Übergewichtige braucht, kann das notwendig werden. Der Arzt gibt da Auskunft.

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

No comments yet

Leave a Reply