Nahrungsergänzungsmittel – Wann helfen Sie unserer Gesundheit?

1 Apr

Nahrungsergänzungsmittel sind heutzutage als Garant für eine gesunde Ernährung allgemein üblich. Grund dafür ist die immer stärker werdende Nährstoffverarmung der Böden und damit auch die Abnahme von Vitaminen und Mineralien in Obst und Gemüse. Um dem gegenzusteuern, sind Nahrungsergänzungsmittel eine gute Wahl. Sie helfen immer dann, wenn der Bedarf an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen nicht mehr auf natürlichem Wege gedeckt werden kann. Das Angebot für Nahrungsergänzungsmittel ist immens und oft können Verbraucher nur schwer abschätzen, welcher Nahrungszusatz für sie der richtige ist.

Für gesunde Menschen sind Nahrungsergänzungsmittel nur bedingt ratsam, da bei unkontrolliertem Konsum die Gefahr einer Überversorgung mit Vitaminen und Mineralien besteht. Bei wasserlöslichen Vitaminen wie Vitamin C stellt dies kein Problem dar, da Überdosierungen über den Urin wieder ausgeschieden werden. Aber bei Spurenelementen wie z. B. Jod oder Chrom, die der gesunde Körper nur kleinen Mengen benötigt, kann dies ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. Daher sollte vor Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels erst einmal geklärt werden, welche Mineralien oder Vitamine der Körper überhaupt zusätzlich braucht. Ist dies bekannt, sollte die Dosierung genau nach den Angaben des Beipackzettels oder Packungsaufdrucks erfolgen.

Dasselbe gilt auch für Menschen, die erkrankt sind und sich durch zusätzliche Nahrungsergänzungsmittel Heilung oder Linderung versprechen. Da sie vom Arzt bereits Medikamente bekommen, sollten sie mit diesem besprechen, inwieweit ein Nahrungsergänzungsmittel den Heilungsprozess beschleunigen könnte. Eine genaue Absprache ist auch deswegen wichtig, weil bestimmte zusätzlich eingenommene Vitamine die Absorption von Medikamenten stören können. So kann z. B. die Wirkung von Antibiotika durch die Einnahme von Vitamin C auf Grapefruitbasis erheblich gestört werden. Gleichzeitig aber erhöht Vitamin C die Aufnahmereaktion des Körpers für das so wichtige blutbildende Eisen.

Daher ist die genaue Kenntnis darüber, was zusammen eingenommen werden kann, von großer Bedeutung. Generell sollte deswegen auch für Nahrungsergänzungsmittel die Maxime gelten, die für auf das gesamte Leben anwendbar ist: Alles in Maßen und mit Bedacht, dann hilft es und schadet nicht.

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

No comments yet

Leave a Reply