Wellness mit Hund

16 Jan

Wer sich einmal so richtig entspannen und erholen möchte, der sollte einen Wellnessurlaub buchen. Hier ist es sogar vielerorts möglich, den geliebten Vierbeiner mitzunehmen, sodass man diesen nicht zu Hause lassen muss. So ist es zum Beispiel für Herrchen und Frauchen möglich, dass sie sich in verschiedenen Swimming- und Whirlpools sowie in unterschiedlichen Saunen entspannen.

Während dieser Zeit kann sich der geliebte Vierbeiner dann entweder in dem gebuchten Zimmer ausruhen oder es wird ein Gassi-Dienst in Anspruch genommen. Somit ist Wellness mit Hund kein unmögliches Unterfangen. Dazu kommt, dass die meisten Wellnessurlauber immer auch ausgiebige Spaziergänge in die Natur unternehmen, wobei natürlich auch die Hunde voll und ganz auf ihre Kosten kommen. In vielen Hotels ist es zudem möglich, wenn Wellness mit Hund angeboten wird, den Vierbeiner auch zum Essen mitzunehmen. Des Weiteren hat dieser natürlich in der Regel ebenfalls Zugang zu den Gartenanlagen des Hotels. Doch auch wenn der Hund während des Urlaubs einmal widererwartend krank werden sollte, ist das kein Problem.

Denn bei dem Angebot „Wellness mit Hund“ ist zumeist sogar ein Tierarzt mit im Hotel, oder zumindest in der Umgebung, sodass dem geliebten Vierbeiner so schnell wie möglich geholfen werden kann. Und nachdem sich Herrchen und Frauchen beispielsweise diversen Massagen und Behandlungen hingegeben haben, kann sich der Hund dann auf einen Besuch im Hundesalon freuen, um für etwaige Bekanntschaften gerüstet zu sein. Wellness mit Hund bedeutet somit auf der menschlichen sowie auf der tierischen Seite Entspannung und Erholung pur. Doch es gibt noch weitere Angebote im Bereich Wellness mit Hund. So bieten zum Beispiel manche Hotels eigene Hundeschulen an. Und nicht zuletzt ist es in einem Wellnessurlaub mit Hund auch möglich, neue Bekanntschaften zu schließen, sei es zwei- oder auch vierbeinige.

Ähnliche Artikel:

  • Keine ähnlichen Artikel

No comments yet

Leave a Reply